Datenschutzinformationen

Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte – Informationen nach Art. 13, 14 und 21 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen als unserem Kunden oder Interessenten einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns geben. Der Aufbau von guten, erfolgreichen und langfristigen Geschäftsbeziehungen hängt wesentlich vom Vertrauen ab. Wir möchten Ihnen aufzeigen, dass wir respektvoll mit Ihren Daten umgehen, indem wir klar und verständlich erläutern, wozu wir Ihre personenbezogenen Daten erheben, nutzen und schützen.

Diese Datenschutzinformation wird von Zeit zu Zeit aktualisiert.

 

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO ist:

SHF Communication Technologies AG
Wilhelm-von-Siemens-Str. 23 D, D-12277 Berlin
Ansprechpartner : Dr. Frank Hieronymi
E-Mail:

Sie erreichen unseren externen Datenschutzbeauftragten unter:

Karsten Witt,
Telefon: +49 151 / 12601154
E-Mail:

 

Art der erhobenen personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten folgende personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Kunden und Interessenten erhalten:

  • Unternehmensname mit Rechtsform und Anschrift
  • Titel und Namen, Position oder Tätigkeitsbereich
  • Telefon- und Faxnummern, E-Mailadressen
  • Rechnungsinformationen, Transaktionsverlauf und finanzielle Informationen

 

Rechtsgrundlage und Zweck

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO)

Die Verarbeitung von Daten erfolgt zur Durchführung:

  • eines Kaufvertrages für die von uns entwickelten Produkte einschließlich der damit verbundenen Dienstleistungen (z. B. Kalibrierung)
  • unserer sonstigen Vertragsbeziehungen

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO)

Wir unterliegen verschiedenen gesetzlichen Verpflichtungen, die eine Datenverarbeitung nach sich ziehen. Hierzu zählen z. B.:

  • die Erfüllung steuer- und finanzrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten
  • die Einhaltung von Handelsvorschriften einschließlich Exportkontrollen
  • die Erfüllung von Anfragen und Anforderungen von Behörden (zum Beispiel Aufsichtsbehörden)

Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO)

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten, um beispielsweise

  • Ihre Korrespondenz zu beantworten
  • Ihnen auf Sie zugeschnittene Werbung oder Updates zu senden oder Sie auf besondere Anlässe aufmerksam zu machen
  • Ihren Auftrag effektiv in unserem Comer-Relationship-Management (CRM) und Enterprise-Resource-Planning (ERP) Systemen von SHF zu bearbeiten
  • Ihre Bezahlvorgänge in Finanzbuchhaltungs- und Banking-Programmen sicher zu verarbeiten

 

Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb unseres Hauses

  • Mitarbeiter der Sales-Abteilung für die Durchführung des Kaufvertrags
  • Mitarbeiter der Finanzabteilung für die finanzielle Abwicklung
  • weitere Mitarbeiter in der Entwicklungs- oder Fertigungsabteilung für den Kontakt mit Ihnen auf Basis der jeweiligen vertraglichen Grundlage

Im Rahmen von Auftragsverarbeitungen

Ihre Daten werden ggf. an Dienstleister weitergegeben, die für uns als Auftragsverarbeiter tätig werden in den hauptsächlichen Bereichen:

  • Durchführung von Importen und Exporten (z.B. Zollbehörden und Ausfuhrdienstleister)
  • Buchhaltung und Datenvernichtung

Sämtliche Dienstleister sind vertraglich gebunden und insbesondere dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln.

Sonstige Dritte

SHF wird Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte verleihen oder verkaufen. Eine Weitergabe von Daten an Empfänger außerhalb von SHF erfolgt nur unter Beachtung der anzuwendenden Vorschriften zum Datenschutz. Empfänger personenbezogener Daten können z.B. sein:

  • Carrier und Transportunternehmen
  • Öffentliche Stellen und Institutionen, wie z. B. die IHK (Industrie- und Handelskammer) zur Erlangung von Zertifikaten, Finanz- und Zollbehörden aufgrund gesetzlicher oder behördlicher Verpflichtung
  • Kredit- und Finanzdienstleister (Abwicklung Zahlungsverkehr)
  • Steuerberater oder Wirtschafts- und Lohnsteuer- und Betriebsprüfer (gesetzlicher Prüfungsauftrag)

 

Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (sogenannte Drittstaaten) findet grundsätzlich nicht statt. Eine Übermittlung kommt nur dann in Betracht, wenn

  • es zur Durchführung der vertraglichen Beziehungen erforderlich ist
  • es gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. steuerrechtliche Meldepflichten)
  • Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben oder
  • dies durch das berechtigte Interesse datenschutzrechtlich legitimiert ist und keine höheren schutzwürdigen Interessen des Betroffenen dem entgegenstehen.

 

Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange dies für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht.

Ausnahmen ergeben sich, soweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten zu erfüllen sind, z.B. Handelsgesetzbuch (HGB) und Abgabenordnung (AO). Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen in der Regel sechs bis zehn Jahre.

Sofern die Datenverarbeitung im berechtigten Interesse von uns oder einem Dritten erfolgt, werden die personenbezogenen Daten gelöscht, sobald dieses Interesse nicht mehr besteht. Hierbei gelten die genannten Ausnahmen.

 

Welche Datenschutzrechte habe ich?

Sie haben das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO.

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei unserem Datenschutzbeauftragten oder der Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG). Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Friedrichstr. 219
10969 Berlin

 

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage einer Interessenabwägung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO) Widerspruch einzulegen.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihr Anliegen sorgfältig prüfen und die personenbezogenen Daten nicht weiter verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Empfänger eines Widerspruchs

Der Widerspruch kann formfrei mit dem Betreff „Widerspruch“ unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und Ihres Geburtsdatums erfolgen und sollte gerichtet werden an:

SHF Communication Technologies AG
Wilhelm-von-Siemens-Str. 23 D, D-12277 Berlin
Ansprechpartner : Dr. Frank Hieronymi
E-Mail:

Juni 2020